OEM-Schlauchpumpen von Möller Medical

Unser umfangreiches Schlauchpumpen-Produktprogramm SPQ umfasst neben Standardprodukten auch individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösungen. Unsere Schlauchpumpen-Lösungen setzen viele namhafte Unternehmen der Medizin, Analytik und Diagnostik weltweit erfolgreich ein.

 

Standard Portfolio SPQ

Weitere Schlauchpumpen-Produkte von Möller Medical

LaboVar

Mit der LaboVAR Serie bieten wir Ihnen Komplettgeräte mit den bekannten Vorteilen der Schlauchpumpe für die Förderung und Dosierung in Labor, Industrie und Handwerk an.

PersitaltiQ

Für den Einsatz unserer Peristaltikpumpen in sensiblen medizinischen, analytischen und diagnostischen Prozessen bieten wir ihnen mit PeristaltiQ umfangreiche Möglichkeiten der Adaption, individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Individuelle Entwicklung

Möller Medical steht Ihnen als Hersteller mit seiner langjährigen Entwicklungserfahrung kompetent zur Seite, um Neuentwicklungen und technische Herausforderungen gemeinsam anzugehen und bis zur Serienfertigung zu begleiten. Selbstverständlich schützen wir dabei Ihr Know-How.

Beispiele von Kundenprojekten:

  • Medizingeräte der Klassen I bis IIb
  • Ablationskühlpumpen für die Kardiologie und Tumortherapie (Medizingerät Klasse IIb) (Komplettentwicklung inklusive medizinischer Zulassung, Produktion von Medizingerät und sterilem Anwendungsteil) 
  • Laborpumpen mit elektronischer Fluss- und Volumensteuerung für den Einsatz im Reinraum, erfüllt höchste Anforderungen an Robustheit und Hygiene (Sterilitätstestpumpe) 
  • Schlauchpumpen für den Einsatz in extrakorporalen Kreisläufen zur Förderung von Blut und Blutbestandteilen
  • zahlreiche Schlauchpumpen und -systeme für Anwendungen in der Humanmedizin, Analytik und Diagnostik 

Bei Fragen zu individuellen Entwicklungsprojekten steht Ihnen Hr. Michael Frank (Produktmanager Liquid Handling) gerne per E-Mail zur Verfügung.

 

Schlauchpumpen als Komponenten im Blutmanagement

Die Förderung von Blut und seinen Bestandteilen ist ein sehr kritischer Prozess. Schäden am lebensrettenden Gut gilt es zu vermeiden. In extrakorporalen Blutkreisläufen ist die Pumpe ein wichtiges Element mit Einfluss auf die Integrität des Blutes. 

Wir sind ständig bestrebt, die Blutpumpe dahingehend zu optimieren, den mechanischen Einfluss auf das Blut so gering wie möglich zu halten.  

Konstruktives Ziel

  • optimiert für den medizinischen Einsatz, zur Förderung hochempfindlicher Flüssigkeiten wie z. B. Blut 
  • 2-Rollen-Rotor mit mechanischer Druckbegrenzung 
  • verbesserte Pumpengeometrie für minimale mechanische Hämolyse 
  • Vollverschluss 
  • Rotor mit nur einer Drehrichtung 
  • einfache, schnelle Rotorentriegelung 
  • einfacher, schneller und sicherer Schlauchwechsel 
  • hygienisches Design, leicht zu reinigen 
  • chemische Beständigkeit gegen gebräuchliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel 
  • leiser Lauf 
  • Handnotbetätigung z. B. bei Energieverlust

Optionale Sensorik

  • Überwachung der Motordrehzahl und/oder der Rotordrehzahl und/oder des Drehrichtungssinns 
  • Referenzpunkt von Motor und/oder Rotor
  • Deckelsensor
  • Rotorerkennungssensor
  • Drucksensor, invasiv oder nicht-invasiv
  • Luftblasendetektionssensor
  • Blutleckagesensor
  • Überwachung des Durchflusses
  • Rohrerkennung
  • Temperaturfühler
  • Schlauch-ID
  • Schlauchquetschventil 
  • weitere Sensoren auf Anfrage

 

Funktionsweise einer Schlauchpumpe

Schlauchpumpen (auch: Peristaltikpumpen, Rollenpumpen oder Schlauchquetschpumpen) haben aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, Förderleistung und Regelbarkeit sowie insbesondere wegen ihrer hygienischen Reinheit einen festen Platz in der Medizintechnik. 

Schlauchpumpen funktionieren nach dem Prinzip der Verdrängerpumpe. Das zu fördernde Medium wird über einen Rotor (“radiale Bauart”) oder durch eine Nockenwelle (“lineare Bauart”) durch einen jeweils außenliegenden Schlauch gedrückt (“Schlauchquetschpumpe”).

Das hat den Vorteil, dass das Medium selbst nicht mit der Pumpe in Berührung kommt. Letzteres macht die Reinigung - gerade in hygienisch reinen bzw. sterilen Umgebungen wie beispielsweise der Medizintechnik oder Lebensmittelindustrie - sehr einfach: das Austauschen des Schlauchsystems genügt. 

Durch ihre Bauart eignen sich Schlauchpumpen sehr gut zur Förderung von sensiblen, (scher-) empfindlichen, hoch viskosen, aggressiven sowie mit Schwebeteilchen versetzten oder verschmutzten Flüssigkeiten.

Seit mehreren Jahrzehnten hat sich Möller Medical auf die Entwicklung und Herstellung von Schlauchpumpen für eine Vielzahl von medizinischen Anwendungen spezialisiert. Daneben kommen Schlauchpumpen von Möller Medical auch in vielen weiteren Industriebereichen erfolgreich zum Einsatz.

Vorteile von Schlauchpumpen

  • hochgenaue Dosierung sehr kleiner Fördermengen
  • pulsationsarme Förderung möglich
  • reversible Förderung möglich
  • wartungsarm
  • trockenlaufsicher
  • selbstansaugend
  • Dauerbetrieb geeignet
  • ohne Ventile
  • regelbare Förderraten

Einsatzbereiche für Schlauchpumpen

  • Medizintechnik 
  • Biotechnologie
  • Pharmazie
  • Analytik/ Diagnostik
  • Labor
  • Lebensmittel und Getränke
  • Wasser-/ Abwasser-/ Umwelttechnik
  • Chemie
  • Klima / Heizung
  • Industrie